Online-Magazin von Cirrus Research plc Deutschland

IEC 61672 – der Standard für Schallpegelmessgeräte

Der aktuelle Standard für Schallpegelmessgerät – IEC 61672 – wird in drei Abschnitten klassifiziert.

  • Teil 1 beschreibt die Leistungsmerkmale, die ein Schallpegelmessgerät Klasse 1 oder Klasse 2 haben sollte.
  • Teil 2 wird von Prüflaboratorien wie die PTB in Deutschland benutzt, um die Schallmesser zu testen und somit sicherzustellen, dass diese die erforderlichen Kriterien erfüllen. Dies ist als „Typ- oder Bauart-Prüfzertifikat“ bekannt.
  • Teil 3 beschreibt das Testverfahren im Rahmen der regelmäßigen Überprüfung von Schallpegel-Messgeräten

Unten finden Sie die detaillierte Beschreibung jedes Abschnitts der IEC 61672 Norm.

1) Elektroakustik – Schallpegelmessgerät – Anforderungen

Es gibt elektroakustische Anforderungen für drei Arten von Schallpegel-Messgeräten:

  • den konventionellen Schallpegelmessgerät, welcher den exponentiellen zeitlich erfassten Geräuschpegel misst
  • den integrierenden Mittelwert bildenden Schallpegelmessgerät, welcher den zeitlich ermittelten Durchschnittwert des Schallpegels misst
  • den integrierenden Schallpegelmessgerät, der den Lärmexpositionspegel misst.

Alle dieser  drei unterschiedlichen Lärmmessungen können von ein- und demselben  „optimus“ Schallpegel-Messgerät von Cirrus Research durchgeführt werden.

In derIEC 61672 Norm sind zwei Leistungsklassen – Klasse 1 und Klasse 2 – erfasst. Im Allgemeinen haben die Spezifikationen für Klasse 1 und Klasse 2 Schallpegelmessgerät die gleichen Entwicklungsziele und unterscheiden sich hauptsächlich in den Toleranzgrenzen und im Bereich der Betriebstemperaturen.

Die Toleranzgrenzen für die Klasse 2 Schallpegelmessgerät sind größer oder gleich denen der Klasse 1 Schallpegelmessgerät. Die Schallpegel-Messgeräte, welche den Anforderungen dieser Norm entsprechen, haben einen bestimmten Frequenzgang für den einfallenden Schall sowohl von einer Hauptrichtung als auch aus beliebigen Richtungen in einem akustischen Freifeld.

2) Elektroakustik – Schallpegelmessgerät – Bauartprüfungen

Enthält Details, welche für die Tests notwendig sind, um die Übereinstimmung zu allen Anforderungen der Norm IEC 61672-1:2002.
Dieser Norm beinhaltet Richtlinien für

  • konventionelle Schallpegelmessgeräte
  • Schallpegelmessgerät, welche den Mittelwert bilden
  • Schallpegelmessgerät, welche den Lärmexpositionspegel messen.


Bauartprüfungen gelten für jeden Kanal eines Mehrkanal-Lärmpegelmessers entsprechend. Tests und Prüfverfahren sind für Klasse 1 und Klasse 2 Schallpegelmessgerät. Ziel ist es, sicherzustellen, dass alle Prüflabors einheitliche Methoden verwenden, um entsprechende  Bauartprüfungen durchzuführen.

3) Elektroakustik – Schallpegelmessgerät – kontinuierliche Prüfungen

Beschreibt das Verfahren für die regelmäßige Prüfung von den konventionellen Schallpegelmessern, den integrierenden, Mittelwert bildenden Schallpegelmessern sowie der Lärmexpositionspegel erfassenden Geräte entsprechend der Anforderungen für Schallpegel-Messgeräte Klasse 1 oder 2, die in der Norm IEC 61672-1:2002 enthalten sind.

Ziel ist es, sicherzustellen, dass alle Prüflabors einheitliche Methoden verwenden, um entsprechende Bauartprüfungen von Schallpegel-Messgeräten durchzuführen.

Der Umfang der Prüfungen in diesem Teil der IEC 61672 wird bewusst auf das notwendige Minimum für sich wiederholenden Prüfungen beschränkt, welche in diesem Teil der Norm IEC 61672 beschrieben werden.
Diese Methoden wurden durch eine unabhängige Prüforganisation für Bauartzulassungen und in Übereinstimmung mit den normrelevanten Prüfverfahren definiert.

In diesem Teil der IEC 61672 werden die Richtlinien für sich wiederholende bzw. Kontinuierliche Prüfungen beschrieben. Diese gelten für Schallmesser, deren Hersteller die Konformität mit den Anforderungen der IEC 61672-1 bezeugen.
Wegen dem begrenzten Umfang dieser Prüfungen, kann keine generelle Aussage über die Konformität mit den Anforderungen der IEC 61672-1:2002 getroffen werden, auch wenn dieser Prüfungen allen Anforderungen dieses Teils der IEC 61672 Norm entsprechen.